Ausstellung wird verlängert bis zum 6. August 2017

Aufgrund des großen Interesses an der Ausstellung DDR auf Wänden und der Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit der Bildkultur der DDR haben wir uns entschlossen, die Laufzeit der Ausstellung bis zum 6. August 2017 zu verlängern! Nutzen Sie die Gelegenheit!

Stichwort Vermittlung: Führung durch die Ausstellung mit Luisa Frenzel, Jonny Winter und Margret Rost

Am 4. April führten Luisa Frenzel, Jonny Winter und Margret Rost gemeinsam durch die Ausstellung. Am 11. und 12. April fanden weitere Führungen mit Schüler*innen der 35. Oberschule statt. Neben dem Audioguide stellen Führungen durch die Ausstellung ein wichtiges Standbein der Vermittlungsarbeit dar. Dies ermöglicht den Besucher*innen, mit den Kurator*innen ins Gespräch zu kommen. Genau das passierte auch. Die Teilnehmer*innen der Veranstaltung wurden zu Akteuren, vermittelt durch die Kunstwerke und die Einblicke der Schüler*innen sowie der Museumspädagogin Margret Rost. Besucher*innen berichteten über Erlebtes und bereicherten durch Ihre Erfahrungen die Interpretation der Kunstwerke. Die angeregten Gespräche waren manchmal auch kontrovers. Diese lebendige Art der Vermittlung, bei der es Generationen übergreifend zu einer aktiven Auseinandersetzung mit den Kunstwerken kommt, ist Teil des Ausstellungskonzepts – keine fertigen Interpretationen liefern, sondern durch eigene Empfindungen und Erlebnisse auf die Kunst zu reagieren, die Bilder als Akteure wahrzunehmen, die noch heute die Menschen bewegen.

Führung durch die Ausstellung am 4. April